U23


"No falling – zäme ads Ziu." 

Spielerin

Augstburger Simona

Bärtschi Sybil

Hertig Lianne

Kutter Anouk

Luginbühl Jessica

Messerli Christina

Munz Tania

Reinhardt Mira

Stucki Anja

Tanner Lara

Vogel Mirjam

Position

Pass

Aussen

Aussen

Mitte

Pass

Pass

Mitte

Pass

Mitte

Aussen

Aussen



Trainingsgäste

Spielerin

Dolder Noreen

Gygax Olivia

Lukascy Nadine

Position

Passeuse

Mitte

Aussen



Coaches

Trainerin

Kohler Andrea

Neuhaus Anja



Kommentare: 11
  • #11

    VBC Spiez - VBC Konolfingen (25:22; 23:25; 16:25; 11:25) (Montag, 19 Februar 2018 17:29)

    Trotz limitierter Spielerinnenanzahl und einer Aussenspielerin auf dem Pass, gelang es uns am Samstag 17. Februar in Spiez einen tollen Match zu spielen.

    Der Anfang war für uns alle sehr schwer, da die Konstellation auf dem Feld ungewohnt war und die Auswechslungsmöglichkeiten beschränkt waren. Leider haben wir durch unsere Unsicherheit den ersten Satz mit 25 zu 22 verloren. Bereits am Ende des ersten Satzes konnten wir einige Punkte aufholen und damit auch ein Stück an Sicherheit gewinnen.

    Der zweite Satz war knapp, aber der Sieg half uns, zu unserer gewöhnlichen Spielweise und Ruhe zu finden. Den 3. und 4. Satz konnten wir klar für uns entscheiden.

    Obwohl wir einen Satz zum aufwärmen gebraucht haben, haben wir schlussendlich unser Bestes gegeben und den Match mit 1 zu 3 Sätzen gewonnen.

    Witter so! Allez Chonu.

  • #10

    VBC Thun - VBC Konolfingen (25:23, 25:17, 20:25, 25:21) (Montag, 12 Februar 2018 11:15)

    Am Freitag 09. Februar 2018 trafen wir uns um 18:30 beim Mehrzweckplatz in Konolfingen. Nach einer halbstündigen Fahrt trafen wir in Thun ein.

    Um 20:00 starteten wir den Match. Im ersten Satz sind wir stetig einige Punkte hinterhergehinkt, demnach auch das knappe Endresultat von 25 zu 23 Punkten. Trotz dem starken Kampfgeist und Teamwillen, schafften wir es auch im zweiten Satz nicht, uns durchzusetzen. Unser Engagement wurde im 3. Satz dann doch noch belohnt. Mit einer soliden Teamleistung gelang es uns, den Satz für uns zu entscheiden.

    Obwohl Thun mit zwei Sätzen in Führung war, liessen wir uns davon nicht beirren. Nach dem Match vom 3. Februar in Burgdorf wussten wir, dass wir auch trotz diesem Rückstand noch einiges herausholen können. Leider konnten wir uns im vierten Satz trotzdem nicht mehr durchsetzen. Schade, dass es doch nicht für ein Tie-break gereicht hat.

    Obwohl unser Team sicher nicht den besten Tag erwischt hat, haben wir gekämpft und das Beste aus der Situation gemacht.

    Am Sonntag 11. Februar haben wir erneut die Chance, unser Können im Match gegen Volleyball Papiermühle unter Beweis zu stellen.

    Dr nächst ghört üs! Zäme az Ziu.

  • #9

    VBC Burgdorf - VBC Konolfingen (25:22, 25:11, 16:25, 23:25, 15:11) (Dienstag, 06 Februar 2018 21:10)

    Am Samstag dem 3. Februar 2018 haben wir in Burgdorf einen weiteren spannenden Match unserer diesjährigen Rückrunde gespielt.
    Trotz grosse Motivation sind wir im ersten Satz den burgdoofer Spielerinnen immer um Haaresbreite nachgehinkt und konnten so leider den ersten Satz mit noch so viel Kampfeswillen nicht gewinnen. Auch im zweiten Satz konnten wir das Spiel nicht dominieren und haben den zweiten Satz deutlich verloren. Wir wollte uns aber nicht so geschlagen geben und wussten, dass wir im dritten Satz aufdrehen mussten. Das taten wir auch mit Erfolg und konnten so den dritten Satz deutlich für uns gewinnen. Den dadurch entstandenen Aufschwung nutzten wir um im vierten Satz bis zum Schluss zu kämpfen und so auch diesen für uns zu entscheiden. Nun war das heiss ersehnte Tie-break da und wir starteten leider etwas schleppend. Nach dem Seitenwechsel konnten wir aber dem gegnerischen Team wieder etwas Druck machen und haben einen grossen Aufholmatch gespielt. Leider hat es schlussendlich nicht zum Sieg gereicht.

    Trotzdem war das eine super Leistung gegen den Zweitplatzierten in der Tabelle. Wir nehmen diese Chance weiter an unseren nächsten Match gegen Thun, welchen wir mit grosser Motivation antreten.


    Zämä az Ziu!

  • #8

    VBC Konolfingen - VBC Uettligen (21:25,21:25,23:25) (Samstag, 20 Januar 2018)

    Am Dienstag 16.1.18 haben wir einen spannenden und sehr ausgeglichenen Match gespielt.
    Im ersten Satz haben wir sehr gute Leistung gezeigt, wir haben alles probiert konnten aber leider den Satz knapp nicht für uns entscheiden.
    Im zweiten Satz war es fast genau das selbe dass es knapp nicht gereicht hat diesen zu gewinnen.
    Der letzte Satz war sehr knapp, wir konnten Druck machen und so unseren Gegnerinnen mit den Punkten aufschliessen. Gekämpft haben wir hat aber schlussendlich nicht gereicht zu gewinnen.
    Wir konnten vieles provitieren von diesem Spiel.

    Allez Froue!!

  • #7

    VBC Obersimmental - VBC Konolfingen (21:25; 13:25; 21:25) (Dienstag, 16 Januar 2018 15:39)

    Durch zu viel eingeplante Reisezeit (wägem Schnee) fanden wir uns noch kurz zu einer kleinen Stärkung in einem kleinen Café ein. Daraufhin waren wir alle bereit und motiviert unseren Gegnerinnen in St. Stephan die Stirn zu bieten.

    Der Spielverlauf war sehr ausgeglichen, sodass wir den ersten Satz nur mit einem kleinen Vorsprung gewannen. Im 2. Satz hatten unsere Gegnerinnen ein Tief und auch die Spielbedingungen waren für sie nicht optimal. Mit nur gerade 6 Spielerinnen auf dem Feld und keiner Wechselmöglichkeit konnten sie sich nicht aus diesem Tief befreien. Wir nutzten unsere Chance mit einem hohen Vorsprung und so gelang es uns, auch im 2. Satz zu triumphieren. Aber unsere Gegnerinnen gaben sich lange nicht geschlagen. Nach einem spannenden letzten Satz konnten wir letztlich die St. Stephanerinnen doch bezwingen.

    Wir haben den weiten Weg nicht umsonst gemacht und 3 Punkte nach Hause geholt.

    So söus sii, Hopp Chonu!

  • #6

    VBC Konolfingen - VBC Thun (14:25; 27:25; 25:21; 20:25; 12:15) (Montag, 11 Dezember 2017 13:43)

    Nach dem wir die letzten zwei Matches für uns entscheiden konnten, waren wir besonders motiviert auch dieses Spiel zu gewinnen.

    Bereits im ersten Satz bemerkten wir, dass es kein einfaches Spiel werden würde und wir uns jeden Punkt erkämpfen müssen. Da es uns unsere Gegnerinnen vor allem mit guten Angriffen nicht einfach machten, haben wir den ersten Satz leider verloren. Unsere Motivation wurde deshalb jedoch nicht weniger. So sind wir wach und konzentriert in den zweiten Satz gestartet und konnten diesen für uns entscheiden. Nach diesem Aufschwung und mit viel Energie und tollen Spielzügen haben wir auch den dritten Satz gewonnen. Leider konnten wir uns den Sieg im vierten Satz nicht sichern. So kämpften wir im Tie-Break bis zum Ende, um diesen Match zu unseren Gunsten zu entscheiden. Leider reichte es nicht ganz aus und wir mussten den Sieg unseren Gegnerinnen überlassen.
    Es war gleichwohl eine tolle Leistung und ein spannender Match.

    Nun blicken wir trotz der knappen Niederlage optimistisch auf den nächsten Match und glauben an eine erfolgreiche Rückrunde.

  • #5

    Volleyball Papiermühle - VBC Konolfingen (25:27; 25:18; 25:18; 19:25; 8:15) (Sonntag, 03 Dezember 2017)

    Am Samstag um 12:00 Uhr versammelten wir uns beim Mehrzweckplatz in Konolfingen. Die Stimmung war gut, wir wussten, dass wir den Match mit ein wenig Glück und vor allem mit kühlen Köpfen gewinnen können. Wir sind pünktlich in der Halle erschienen und nach einem zögerlichen Start haben wir uns schnell im Spiel zurechtgefunden.

    Nach dem Aufschwung des Sieges letzter Woche und dem neu gewonnenen Selbstvertrauen konnten wir uns im ersten Satz trotz des Kopf-an-Kopf Rennens durchsetzen.

    In den nächsten zwei Sätzen spürten wir, dass uns nichts geschenkt wird. Trotz des Spielstandes (2:1) gaben wir nicht auf, wir waren entschlossen, unser Bestes zu geben. Die Motivation aller Spielerinnen und die Unterstützung, die wir uns gegenseitig zusprachen ermöglichte es uns, im vierten Satz unsere Leistung abzurufen.

    Mit der Hoffnung auf den Sieg und dem Gedanke, dass alles möglich ist, nahmen wir den 5. Satz in Angriff.
    Fast schon siegessicher fühlten wir uns, als wir fünf Punkte im Vorsprung waren. Der Siegespunkt liess zwar auf sich warten, kam aber schlussendlich (zum Glück) früh genug.

    Mit diesem weiteren Erfolg und dem positiven Gefühl, welches wir aus diesem Match mitnehmen, starten wir in ein weiteres Training am Dienstag und freuen und auf die kommenden Matches!

    Witer so, Hopp Chonu!

  • #4

    VBC Konolfingen - VBC Burgdorf (19:25; 20:25; 23:25) (Donnerstag, 16 November 2017 20:28)

    Nach einem gemeinsamen Teamabend und den guten Gesprächen starteten wir in den nächsten Match. Wie sich bereits zu Beginn zeigte, fühlten wir uns nach diesem Abend auf dem Feld sicherer und wir Spielerinnen zeigten grosse Motivation. Zu zwölft traten wir den Match an, dies sorgte für eine zusätzliche Sicherheit.

    Unsere vielen Zuschauer sowie auch die Auswechselspielerinnen boten volle mentale Unterstützung. Im Gegenzug boten wir ihnen ein schönes Spiel. Es gab lange Spielzüge zu sehen und wir kämpften um jeden Ball, um jeden Punkt.

    Leider hat es auch dieses Mal nicht ganz geklappt mit dem Sieg. Es war aber dennoch ein toller Match mit einer starken Leistung gegen das zweitplatzierte Team. Und ich bin überzeugt, dass wir von unserem ersten Sieg nicht mehr weit entfernt sind.

    Allez go Froue, dr nächst ghört üs!

  • #3

    Thun Seefeld - VBC Konolfingen (28:26, 26:24, 25:19) (Freitag, 10 November 2017 17:48)

    Am Mittwochabend fuhren wir gemischter Gefühle nach Thun. Bereits vor dem Match wurden unsere Gewinnchancen abgewogen; aber klar war, dass wir motiviert waren unser Bestes zu geben, um diesen Match für uns zu entscheiden.


    Der erste Satz war ein Kopf an Kopf Renne. Jedes mal wenn Thun vorsprung hatte konnten wir auf- oder gar übehohlen. Das verlieren des ersten Satzes konnte uns jedoch nicht demotivieren.

    So starteten wir in den zweiten Satz und konnten zu Beginn ein wenig Vorsprung hohlen, zum Schluss konnten sie jedoch durch einige gute Anspiele, das Segel rumreissen und auch der zweite Satz gieng an Thun. Die Enttäuschung wuchs und es kam ein wenig Frust auf, da die Sätze wahrscheindlich ganz anders ausgegangen wären, wären mehr technische Fehler abgepfiffen worden.

    Der dritte Satz war schon weniger eng und die Stimmung auf dem Feld wurde kälter und so verloren wir auch den dritten Satz.


    Schade können wir uns immer noch kein Sieg zusprechen, aber ich bin sicher, dass dies noch ändert.

    Allez go, Chonu!

  • #2

    VBC Konolfingen - VBC Langnau (18:25; 22:25; 25:23; 20:25) (Sonntag, 05 November 2017 20:13)

    Mit voller Motivation und viel Energie erschienen wir in der Halle. Wir hatten genügend Zeit zum Einspielen und waren auf jeder Position zu dritt - super Voraussetzungen auf einen möglichen ersten Sieg. Da das Glück bisher nicht auf unserer Seite stand, waren wir doch etwas nervös und standen unter Druck.

    Wir starteten in den ersten Satz und merkten schnell, dass es ein harter Kampf werden würde. Unsere Gegnerinnen waren stark in der Verteidigung sowie auch beim Service. Sobald wir sauber aufbauen konnten, erzielten wir im Angriff einen Punkt. Leider ging der erste Satz dennoch an Langnau. Auch den zweiten Satz mussten wir unglücklicherweise wegen wenigen Punkten abgeben.

    Nach dem zweiten verlorenen Satz wurde uns klar: es ist noch nichts verloren! Wir gaben unser Bestes und konnten den dritten Satz für uns gewinnen. Der gewonnene Satz ermutigte uns für das weitere Spiel, wir waren bereit für das Tiebreak zu kämpfen. Beim vierten Satz gerieten wir bereits zu Beginn in den Rückstand. Wir konnten viele Punkte zurückholen, leider reichte es dennoch nicht für den Sieg und der Match war somit mit einem 3:1 für Langnau entschieden.

    Ich bin überzeugt, dass wir bald unseren ersten Sieg erzielen werden. Wichtig ist, dass wir an uns glauben, unsere Stärken richtig einsetzen und Eigenfehler minimieren.

    Allez Frouä, mir chöi das! Dr nächst Match ghört üs :)

  • #1

    VBC Konolfingen - VBC Obersimmental (23:25, 22:25, 28:26, 25:27) (Dienstag, 31 Oktober 2017 21:05)

    Am Samstag haben wir unsere Saison 17/18 im Spiel gegen Obersimmental begonnen. Leider nicht so fulminant wie wir uns das vorgestellt haben.

    Im ersten Satz sind wir immer etwas hinter unseren Gegner hergehinkt und konnten den Anschluss nie wirklich erreichen. So haben wir den ersten Satz verloren.

    Auch im zweiten Satz haben wir Punkt um Punkt dem Gegner geschenkt und konnten uns nicht aus unserem Tief retten.

    Im dritten Satz wurden wir wacher und konnten endlich unser Können beweisen. Wir haben die Kurve gerade noch erwischt und konnten so einem 3:0 ausweichen.

    Im erfolgreich erkämpften 4. Satz haben wir um einen 5. Satz gekämpft und wir wollten nicht aufgeben. Leider haben wir nach einem langen Kampf um jeden Punkt den Satz schlussendlich trotz aller Anstrengungen verloren.

    Nach Regen folgt Sonnenschein und so werden wir am Freitag in unser zweites Saisonspiel gegen Lyss starten und die Niederlage mit einem guten Kampf wegstecken.

    Ufnä gueti Saison Frouä! Allez!

Kommentare: 17
  • #17

    VBC Konolfingen - Thun Seefeld (25:15, 19:25, 25:23, 21:25, 15:9) (Dienstag, 30 Januar 2018 23:11)

    Das Rückspiel gegen Thun, das wir am Dienstag dem 23. Januar 2018 in Angriff genommen haben, war die reinste Achterbahnfahrt. Nachdem wir den ersten Satz ziemlich klar für uns gewinnen konnten, mussten wir im Zweiten hart kämpfen und den Satz schliesslich an die Gegnerinnen abgeben.
    Im dritten Satz wurden die Nerven unserer Spielerinnen auf und neben dem Feld stark strapaziert. Vorerst lagen wir etwas in Führung, doch die Thunerinnen blieben an uns dran. Schlussendlich konnten wir den Satz nach einem harten und ausgeglichenen Kampf glücklicherweise knapp für uns entscheiden.
    Auch der vierte Satz stellte uns nervlich auf die Probe. Wieder wurde es unheimlich eng und dieses Mal spielten unsere Gegnerinnen mit den besseren Karten und schafften es, uns diesen Satz abzunehmen.
    Nun war also Gleichstand und beide Teams hatten einen Punkt auf ihrem Konto. Mit den letzten Energiereserven und überzeugt, nun auch noch einen zweiten Punkt ins Trockene bringen zu können, traten wir das Tie-Break an. Unsere Entschlossenheit bewährte sich und wir konnten den fünften Satz und somit den zweiten Punkt für uns gewinnen.

    Darüber freuen wir uns sehr und sind stolz auf unsere Leistung. Go Chonu!

  • #16

    VT Langnau - VBC Konolfingen (25:17, 21:25, 26:28, 15:25) (Dienstag, 30 Januar 2018 22:00)

    Am Sonntag spielten wir in Langnau einen interessanten Match.
Nachdem wir den ersten Satz verloren, mobilisierten wir, was wir zu bieten haben und gaben alles. So konnten wir dann Satz um Satz für uns entscheiden und schlussendlich drei Punkte nach Hause hohlen.

Witer so.

  • #15

    VBC Konolfingen - VBC Uettligen (21:25,21:25,23:25) (Samstag, 20 Januar 2018)

    Am Dienstag 16.1.18 haben wir einen spannenden und sehr ausgeglichenen Match gespielt.
    Im ersten Satz haben wir sehr gute Leistung gezeigt, wir haben alles probiert konnten aber leider den Satz knapp nicht für uns entscheiden.
    Im zweiten Satz war es fast genau das selbe dass es knapp nicht gereicht hat diesen zu gewinnen.
    Der letzte Satz war sehr knapp, wir konnten Druck machen und so unseren Gegnerinnen mit den Punkten aufschliessen. Gekämpft haben wir hat aber schlussendlich nicht gereicht zu gewinnen.
    Wir konnten vieles provitieren von diesem Spiel.

    Allez Froue!!

  • #14

    VBC Obersimmental - VBC Konolfingen (21:25; 13:25; 21:25) (Dienstag, 16 Januar 2018 15:39)

    Durch zu viel eingeplante Reisezeit (wägem Schnee) fanden wir uns noch kurz zu einer kleinen Stärkung in einem kleinen Café ein. Daraufhin waren wir alle bereit und motiviert unseren Gegnerinnen in St. Stephan die Stirn zu bieten.

    Der Spielverlauf war sehr ausgeglichen, sodass wir den ersten Satz nur mit einem kleinen Vorsprung gewannen. Im 2. Satz hatten unsere Gegnerinnen ein Tief und auch die Spielbedingungen waren für sie nicht optimal. Mit nur gerade 6 Spielerinnen auf dem Feld und keiner Wechselmöglichkeit konnten sie sich nicht aus diesem Tief befreien. Wir nutzten unsere Chance mit einem hohen Vorsprung und so gelang es uns, auch im 2. Satz zu triumphieren. Aber unsere Gegnerinnen gaben sich lange nicht geschlagen. Nach einem spannenden letzten Satz konnten wir letztlich die St. Stephanerinnen doch bezwingen.

    Wir haben den weiten Weg nicht umsonst gemacht und 3 Punkte nach Hause geholt.

    So söus sii, Hopp Chonu!

  • #13

    VBC Konolfingen - VBC Thun (14:25; 27:25; 25:21; 20:25; 12:15) (Montag, 11 Dezember 2017 13:43)

    Nach dem wir die letzten zwei Matches für uns entscheiden konnten, waren wir besonders motiviert auch dieses Spiel zu gewinnen.

    Bereits im ersten Satz bemerkten wir, dass es kein einfaches Spiel werden würde und wir uns jeden Punkt erkämpfen müssen. Da es uns unsere Gegnerinnen vor allem mit guten Angriffen nicht einfach machten, haben wir den ersten Satz leider verloren. Unsere Motivation wurde deshalb jedoch nicht weniger. So sind wir wach und konzentriert in den zweiten Satz gestartet und konnten diesen für uns entscheiden. Nach diesem Aufschwung und mit viel Energie und tollen Spielzügen haben wir auch den dritten Satz gewonnen. Leider konnten wir uns den Sieg im vierten Satz nicht sichern. So kämpften wir im Tie-Break bis zum Ende, um diesen Match zu unseren Gunsten zu entscheiden. Leider reichte es nicht ganz aus und wir mussten den Sieg unseren Gegnerinnen überlassen.
    Es war gleichwohl eine tolle Leistung und ein spannender Match.

    Nun blicken wir trotz der knappen Niederlage optimistisch auf den nächsten Match und glauben an eine erfolgreiche Rückrunde.

  • #12

    Volleyball Papiermühle - VBC Konolfingen (25:27; 25:18; 25:18; 19:25; 8:15) (Sonntag, 03 Dezember 2017)

    Am Samstag um 12:00 Uhr versammelten wir uns beim Mehrzweckplatz in Konolfingen. Die Stimmung war gut, wir wussten, dass wir den Match mit ein wenig Glück und vor allem mit kühlen Köpfen gewinnen können. Wir sind pünktlich in der Halle erschienen und nach einem zögerlichen Start haben wir uns schnell im Spiel zurechtgefunden.

    Nach dem Aufschwung des Sieges letzter Woche und dem neu gewonnenen Selbstvertrauen konnten wir uns im ersten Satz trotz des Kopf-an-Kopf Rennens durchsetzen.

    In den nächsten zwei Sätzen spürten wir, dass uns nichts geschenkt wird. Trotz des Spielstandes (2:1) gaben wir nicht auf, wir waren entschlossen, unser Bestes zu geben. Die Motivation aller Spielerinnen und die Unterstützung, die wir uns gegenseitig zusprachen ermöglichte es uns, im vierten Satz unsere Leistung abzurufen.

    Mit der Hoffnung auf den Sieg und dem Gedanke, dass alles möglich ist, nahmen wir den 5. Satz in Angriff.
    Fast schon siegessicher fühlten wir uns, als wir fünf Punkte im Vorsprung waren. Der Siegespunkt liess zwar auf sich warten, kam aber schlussendlich (zum Glück) früh genug.

    Mit diesem weiteren Erfolg und dem positiven Gefühl, welches wir aus diesem Match mitnehmen, starten wir in ein weiteres Training am Dienstag und freuen und auf die kommenden Matches!

    Witer so, Hopp Chonu!

  • #11

    VBC Konolfingen - VBC Burgdorf (19:25; 20:25; 23:25) (Donnerstag, 16 November 2017 20:28)

    Nach einem gemeinsamen Teamabend und den guten Gesprächen starteten wir in den nächsten Match. Wie sich bereits zu Beginn zeigte, fühlten wir uns nach diesem Abend auf dem Feld sicherer und wir Spielerinnen zeigten grosse Motivation. Zu zwölft traten wir den Match an, dies sorgte für eine zusätzliche Sicherheit.

    Unsere vielen Zuschauer sowie auch die Auswechselspielerinnen boten volle mentale Unterstützung. Im Gegenzug boten wir ihnen ein schönes Spiel. Es gab lange Spielzüge zu sehen und wir kämpften um jeden Ball, um jeden Punkt.

    Leider hat es auch dieses Mal nicht ganz geklappt mit dem Sieg. Es war aber dennoch ein toller Match mit einer starken Leistung gegen das zweitplatzierte Team. Und ich bin überzeugt, dass wir von unserem ersten Sieg nicht mehr weit entfernt sind.

    Allez go Froue, dr nächst ghört üs!

  • #10

    Thun Seefeld - VBC Konolfingen (28:26, 26:24, 25:19) (Freitag, 10 November 2017 17:48)

    Am Mittwochabend fuhren wir gemischter Gefühle nach Thun. Bereits vor dem Match wurden unsere Gewinnchancen abgewogen; aber klar war, dass wir motiviert waren unser Bestes zu geben, um diesen Match für uns zu entscheiden.


    Der erste Satz war ein Kopf an Kopf Renne. Jedes mal wenn Thun vorsprung hatte konnten wir auf- oder gar übehohlen. Das verlieren des ersten Satzes konnte uns jedoch nicht demotivieren.

    So starteten wir in den zweiten Satz und konnten zu Beginn ein wenig Vorsprung hohlen, zum Schluss konnten sie jedoch durch einige gute Anspiele, das Segel rumreissen und auch der zweite Satz gieng an Thun. Die Enttäuschung wuchs und es kam ein wenig Frust auf, da die Sätze wahrscheindlich ganz anders ausgegangen wären, wären mehr technische Fehler abgepfiffen worden.

    Der dritte Satz war schon weniger eng und die Stimmung auf dem Feld wurde kälter und so verloren wir auch den dritten Satz.


    Schade können wir uns immer noch kein Sieg zusprechen, aber ich bin sicher, dass dies noch ändert.

    Allez go, Chonu!

  • #9

    VBC Konolfingen - VBC Langnau (18:25; 22:25; 25:23; 20:25) (Sonntag, 05 November 2017 20:13)

    Mit voller Motivation und viel Energie erschienen wir in der Halle. Wir hatten genügend Zeit zum Einspielen und waren auf jeder Position zu dritt - super Voraussetzungen auf einen möglichen ersten Sieg. Da das Glück bisher nicht auf unserer Seite stand, waren wir doch etwas nervös und standen unter Druck.

    Wir starteten in den ersten Satz und merkten schnell, dass es ein harter Kampf werden würde. Unsere Gegnerinnen waren stark in der Verteidigung sowie auch beim Service. Sobald wir sauber aufbauen konnten, erzielten wir im Angriff einen Punkt. Leider ging der erste Satz dennoch an Langnau. Auch den zweiten Satz mussten wir unglücklicherweise wegen wenigen Punkten abgeben.

    Nach dem zweiten verlorenen Satz wurde uns klar: es ist noch nichts verloren! Wir gaben unser Bestes und konnten den dritten Satz für uns gewinnen. Der gewonnene Satz ermutigte uns für das weitere Spiel, wir waren bereit für das Tiebreak zu kämpfen. Beim vierten Satz gerieten wir bereits zu Beginn in den Rückstand. Wir konnten viele Punkte zurückholen, leider reichte es dennoch nicht für den Sieg und der Match war somit mit einem 3:1 für Langnau entschieden.

    Ich bin überzeugt, dass wir bald unseren ersten Sieg erzielen werden. Wichtig ist, dass wir an uns glauben, unsere Stärken richtig einsetzen und Eigenfehler minimieren.

    Allez Frouä, mir chöi das! Dr nächst Match ghört üs :)

  • #8

    VBC Konolfingen - VBC Obersimmental (23:25, 22:25, 28:26, 25:27) (Dienstag, 31 Oktober 2017 21:05)

    Am Samstag haben wir unsere Saison 17/18 im Spiel gegen Obersimmental begonnen. Leider nicht so fulminant wie wir uns das vorgestellt haben.

    Im ersten Satz sind wir immer etwas hinter unseren Gegner hergehinkt und konnten den Anschluss nie wirklich erreichen. So haben wir den ersten Satz verloren.

    Auch im zweiten Satz haben wir Punkt um Punkt dem Gegner geschenkt und konnten uns nicht aus unserem Tief retten.

    Im dritten Satz wurden wir wacher und konnten endlich unser Können beweisen. Wir haben die Kurve gerade noch erwischt und konnten so einem 3:0 ausweichen.

    Im erfolgreich erkämpften 4. Satz haben wir um einen 5. Satz gekämpft und wir wollten nicht aufgeben. Leider haben wir nach einem langen Kampf um jeden Punkt den Satz schlussendlich trotz aller Anstrengungen verloren.

    Nach Regen folgt Sonnenschein und so werden wir am Freitag in unser zweites Saisonspiel gegen Lyss starten und die Niederlage mit einem guten Kampf wegstecken.

    Ufnä gueti Saison Frouä! Allez!

  • #7

    VBC Konolfingen - VBC Riggisberg (25:22 / 25:16 / 24:26 / 25:9) (Freitag, 24 Februar 2017 16:23)

    Am Samstagabend durften wir unser Können mit 8 Spielerinnen gegen VBC Riggisberg zeigen. Es war ein spannendes Spiel.

    Im ersten Satz bekamen wir zu spüren, dass es eng wird. Doch wir liessen uns nicht aus der Ruhe bringen uns konzentrierten uns bis zum Schluss und gewannen den ersten Satz.
    Nach einem langen ersten Satz wollten wir unbedingt den zweiten Satz gewinnen. Da der erste Satz knapp wurde, wollten wir nicht, dass der Gegner uns überlag.
    Der dritte Satz war für uns ein auf und ab. Die Spannung war deutlich zu spüren und wir machten zu viele Eigenfehler. Wir konnten immer aufholen, doch am Schluss mussten wir den dritten Satz dem Gegner überlassen.
    Nach einem langen dritten Satz, der wir knapp verloren hatten, packten wir noch einmal mit vollem Elan und voller Motivation den vierten Satz an. Alle sechs Spielerinnen auf dem Feld hatten ein Ziel - zu gewinnen. Dies setzen wir mit Bravour um und gewannen den Match 3:1.

    Beide Teams haben eine gute Leistung erbracht. Wir danken dem VBC Riggisberg für das spannende Spiel.

    Go chonu! Allez frouä! Witer so!
    Aischa #9

  • #6

    VBC Konolfingen - VBC Obersimmental 3:0 (25:23 , 25:19 , 25:18) (Sonntag, 05 Februar 2017 10:01)

    Es freute uns mit 8 Spielerinnen gegen den VBC Obersimmental anzutretten. Die Stimmung war schon beim Einspielen toll und wir konnten unser bestes zeigen.

    Im ersten Satz holten wir unsere Punkte mit vollem Einsatz und konnten in Führung gehen. Diese Freude begleitete uns im zweiten Satz, welchen wir mit einem Aufholmanöver gewinnen konnten. Nun war es für uns klar, wir wollen Gewinnen. Im dritten Satz zeigten wir ein schönes Volleyball, dass voller Power steckte. So holten wir den Sieg zu uns.

    Es machte uns Spass und wir danken dem VBC Obersimmental für das Spiel.

    Auso wieder 3:0 für Chonu! Witer so Froue - Zäme az Ziu!

  • #5

    VBC Konolfingen - VBC Brienz-Meiringen 3:0 (25:19, 25:22, 25:17) (Mittwoch, 21 Dezember 2016 21:32)

    In der Vorrunde haben wir auch am letzten Match gegen den VBC Brienz-Meiringen vollen Einsatz gezeigt und einmal mehr das Feld mit einem erfreulichen Resultat von 3:0 verlassen können.
    Zu elft traten wir den Match an - eine schöne Anzahl Spielerinnen! Auch die Fans sind zahlreich erschienen, es herrschte eine tolle Stimmung mit viel Spass & Power in der Halle.

    Obwohl wir mit so vielen Spielerinnen am Match vertreten waren, hatte jede Spielerin die Möglichkeit ihr Können auf dem Spielfeld zu zeigen. Immer wieder bauten unsere Gegnerinnen viel Druck vorne am Netz auf und leisteten starken Widerstand. Mit viel Zusammenhalt und Motivation sowie guten Spielzügen, konnten wir dem Druck glücklicherweise Stand halten. Satz für Satz kämpften wir uns durch und konnten jeden Satz für uns gewinnen.

    Danke VBC Brienz-Meiringen für das spannende und tolle Spiel - es het gfägt!

    Wer von uns hätte das nach dem ersten Match gedachtet? Mit vier 3:0 Siegen und einer
    0:3 Niederlage konnten wir die Vorrunde erfolgreich beenden. Glücklich, stolz und unverletzt können wir nun in die Weihnachtsferien starten, damit wir auch in der Rückrunde wieder alles geben können!

    Witer so Froue - "Zäme ads Ziu - no falling!"

  • #4

    VBC Konolfingen - VBC Thun 3:0 (25:19, 25:23, 25:6) (Montag, 19 Dezember 2016 23:26)

    Wir waren voller Elan und freuten uns auf das Spiel gegen den VBC Thun. Als wir uns dann für den ersten Satz auf dem Spielfeld aufstellten und der Schiedsrichter uns darauf hinwies, dass nicht alle auf der richtigen Position stehen würden, war die Verwirrung gross. Wir erfuhren, dass ein kleines Missgeschick unterlaufen war und die Passeusen nun als Aussenspielerinnen fungierten und umgekehrt. Nach einigen Wechseln legte sich die Nervosität dann aber allmählich. So konnten wir den ersten Satz, wobei eine Angreiferin souverän als Passeuse spielte, mit 25:19 doch für uns entscheiden.
    Beim 2. Satz konnten wir leider noch nicht all unser Können zeigen und gewährten vor allem auch durch viele Eigenfehler dem Gegner einige Punkte. Schliesslich gewannen wir den 2. Satz knapp mit 25:23.
    Beim 3. Satz haben wir endlich richtig Gas gegeben und waren dem Gegner sichtlich überlegen. Wir beendeten den letzten Satz mit 25:6.
    Somit heisst es nach diesem Spiel erneut 3:0 für "Chonu".

    Allez Froue, witr so! :)
    "No falling - zäme ads Ziu."

  • #3

    VBC Konolfingen - VBC Riggisberg 3:0 (25:23, 25:23, 25:14) (Sonntag, 04 Dezember 2016 11:30)

    Wie beim letzten Match haben wir bereits von Anfang an alles gegeben. Das Team war voller Power und konnte den präzisen Angriffen der Riggisbergerinnen entgegenhalten.

    Die ersten zwei Sätze konnten wir sehr knapp und nach grossem Kampf für uns entscheiden. Die Stimmung in der Halle, wie auch im Team war super und so war es uns möglich im letzten Satz noch einmal die ganze Kraft zusammenzufassen und somit den dritten und letzten Satz etwas deutlicher für uns zu entscheiden.

    Dieser Sieg tut unserem ganzen Team gut und stärkt uns für die folgenden Gegner mit Selbstbewusstsein.

    Zämä az Ziu, piłka

    #8


  • #2

    VBC Konolfingen - VBC Obersimmental 3:0 (25:16, 25:16, 25:18) (Sonntag, 20 November 2016 11:30)

    Gleich am Anfang waren wir Konolfingerinnen voll bei der Sache. Durch unseren Fokus auf das Spiel und auch durch die gute Beobachtung des Gegners gewannen wir sogleich den ersten Satz.
    Auch danach liess unsere Stärke nicht nach. Unsere Abnahmen kamen meistens vorne ans Netz, und wir übten mit unseren Angriffen stets Druck aus. In jedem Satz waren wir voller Elan. Jede Spielerin hat ihr Bestes gegeben, und so war es auch möglich, dass wir viele Wechsel vornehmen konnten.

    Zämekunft isch ä Afang, Zämehalt isch ä Fortschritt, Zämearbeit isch dr Erfolg.

  • #1

    Mira (Samstag, 05 November 2016 17:42)

    Volley Köniz - VBC Konolfingen 3:0 (25:2, 25:7, 25:14)

    Aller Anfang ist schwer! Der langersehnte Saisonstart war für unser neu zusammengewürfeltes Team alles andere als ein leichter. Gleich an unserem ersten Match sind wir auf den weitaus überlegenen Gegner Köniz getroffen. Mit zu viel Respekt sind wir in das Spiel gestartet und haben trotz grösster Bemühung wie erwartet Punkt um Punkt dem gegnerischen Team überlassen müssen. Nach den ersten zwei, chancenlos verlorenen Sätzen war die Freude im dritten, doch schon etwas ausgeglicheneren Satz umso grösser.

    Die Gegnerinnen waren zu stark um dass wir mit ihnen hätten mithalten können. Doch wir haben unser Bestes gegeben, haben bis zum Ende nicht aufgegeben und unsere Freude am Spiel behalten. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen: Es kann nur noch besser werden!

    Go Chonu! Zäme ads Ziu
    #1