4. Liga


"heyho mojo"

Spielerin

Bärtschi Sybil

Brechbühl Sandra

Dolder Noreen

Gäggeler Marina

Gerber Anja

Graf Lea

Hertig Riana

Kohler Andrea

Stucki Anja

Wegmüller Ninja

Position

Mitte

Mitte

Pass

Mitte

Pass

Aussen

Aussen

Aussen

Mitte

Pass



Coaches

Trainer

Schläppi Christian

Schmutz Franziska



Kommentare: 9
  • #9

    VBC Konolfingen – VC Uettligen (25:10, 25:15, 25:11) (Sonntag, 27 Januar 2019 16:42)

    Das Vorrundenspiel gegen Uettligen ist uns allen gut in Erinnerung. In diesem Match war die Stimmung super, uns gelangen viele schöne Spielzüge und wir holten, dank unserem druckvollen Spiel, problemlos die drei Punkte.
    Ein schnelles 3:0 nahmen wir uns auch heute zum Ziel und starten dementsprechend in den ersten Satz. Nach einer Serviceserie von Marina liegen wir schon 10 Punkte im Voraus. Dank präzisen Abnahmen, starken Angriffen und wenig Gegenwehr von Uettligen, entscheiden wir den ersten Satz mit 25:10 für uns.
    Obwohl sich die Gegnerinnen im zweiten Satz mehr zur Wehr setzen und wir etwas mehr gefordert werden, haben wir das Ruder in der Hand und lassen nichts anbrennen. Satz Nummer zwei geht mit 25:15 ebenfalls an Team Konolfingen.
    Dritter und letzter Satz. Wir machen weiter wie bisher, haben Freude am Spiel, machen weiterhin Druck, und spielen unser Spiel. Der VC Uettligen macht es uns nicht allzu schwer den Satz mit 25:11 für uns zu entscheiden. Nach gut einer Stunde ist das Spiel vorbei und wir freuen uns über weitere drei Punkte auf unserem Konto!

    Witer so Chonu!
    Heyho Mojo!

  • #8

    SV Strättligen b-VBC Konolfingen (0:3) (Dienstag, 22 Januar 2019 21:03)

    Nur zu siebt und mit "heranfliegendem" Coach nahmen wir den Match gegen Strättligen in Angriff. Die Turnhalle in Schuhschachtelgrösse war uns von den vorigen Saisons schon bestens bekannt und wir konnten uns auf die Vorteile einer engen Halle konzentrieren, wie zum Beispiel der fehlenden Gefahr sich im Raum verloren zu fühlen oder die kurzen Laufwege- bei nur sieben Spielerinnen nicht irrelevant :-)

    Den Vorrundenmatch konnten wir nach 0:2 Satzrückstand noch für uns entscheiden und wir rechneten auch dieses Mal mit einem engen Spiel.
    Dies wurde es dann auch, aber mit einer starken Teamleistung, echtem Kampfgeist, Spiel mit Köpfchen und einem Quäntchen Glück konnten wir gleich 3:0 gewinnen. Die Sätze waren allesamt sehr knapp und hart umkämpft, umso mehr erfreut das deutliche Resultat.

    Das hat so richtig Spass gemacht, weiter so!



  • #7

    Lea (Mittwoch, 26 Dezember 2018 21:43)

    Am 18. Dezember 2018 begaben wir uns das letzte Mal in der Vorrunde in die Stockhornhalle um gegen Volley Köniz anzutreten.
    Wir wollten den Sieg, das war klar. Die Stimmung war gelassen, dennoch waren wir etwas kribbelig.

    Wir hatten einen super Start. Wir waren stets abgesprochen, spielten gezielt und erzielten schöne Punkte. So entschieden wir den ersten Satz mit 25:15 für uns.

    Auch im zweiten Satz führten wir ein sicheres Spiel fort. Wir kamen richtig in Fahrt, probierten Diverses aus und machten nicht zuletzt mit starken Services Druck. Somit entschieden wir den zweiten Satz souverän mit 25:11 ebenfalls für uns.

    Im letzten Satz wurde es etwas schwieriger. Von der gegnerischen Seite kam plötzlich deutlich mehr. Wir mussten aufpassen, dass wir die Präzision nicht verlieren und konzentriert blieben. Dies ist uns schlussendlich gut gelungen. Wir haben dem gegnerischen Druck standgehalten und auch den letzten Satz mit 25:23 für uns entschieden.

    Es war ein super Spiel, mit welchem die Vorrunde gut abgeschlossen werden konnte.

    Merci viu mau Froue und Heyho Mojo!!

  • #6

    Sandra (Sonntag, 16 Dezember 2018 11:02)

    Wir sind freudig in die Stockhornhalle um unseren Match gegen Schwarzenburg antreten zu können.

    Von Anfang an waren wir konzentriert und konnten einige sehr schöne Punkte machen, doch die starken Service von Schwarzenburg liesen uns manchmal fast verzweifeln, und somit war schon der erste Satz sehr eng, wobei wir ihn jedoch 25: 23 gewonnen haben.

    Im zweiten Satz hatten wir ein wenig den Start verpasst, konnten aber souverän aufholen, jedoch nie klar Punkt für Punkt davon ziehen, was zur Folge hatte, dass auch im zweiten Satz es nur ein 25:22 gab.

    So wir waren alle top motiviert auch den dritten Satz für uns zu entscheiden und hatten ein sicheres auftreten, es gelangen uns einige sehr schöne Punkte zu machen, und waren überglücklich auch den zu gewinnen und zwar 25:19.

    Es war ein cooles Spiel und hat unserer Moral nach dem sch......Match gegen Lyss sehr gut getan.

    Heyho mojo




  • #5

    VBC Konolfingen - SV Wasen (25:11 / 25:14 / 22:25 / 26:24) (Sonntag, 02 Dezember 2018)

    Unser 5. Match konnten wir am Sonntag pünktlich um 13 Uhr gegen SV Wasen beginnen.
    Noch etwas träg und schleppend starteten wir ins Spiel und es gelang uns die Führung zu übernehmen. Das Spiel lief gut, jedoch zeigten wir nicht das, was wir eigentlich können. Den Wäselerinnen ging es ähnlich, was uns zu Gute kam und den ersten Satz mit 25:11 im Sack hatten.

    Der zweite Satz war bedeutend abwechslungsreicher und die gute Stimmung im und ums Feld war deutlich spürbar. Wir konnten unsere Gegnerinnen mit schnellen Bällen und guten Services verunsichern, so dass sie uns viele Punkte durch Eigenfehler schenkten. Nach diesem Satz war für uns klar, dass wir unser Können im 3. Satz nochmals zeigen und den Match mit einem 3:0 beenden werden.

    War leider nichts...

    Mit vielen Service- und Eigenfehlern von uns konnte sich Wasen einen Vorsprung schaffen, den wir nur sehr holprig immer wieder aufzuholen versuchten. Wir hatten recht damit zu kämpfen, wieder in unser Spiel zu kommen und waren viel zu unpräzise. So ging dieser 3. Satz mit einer Niederlage von 22:25 aus.

    Nun war klar, dass wir uns nochmals so richtig ins "Füdle" klemmen mussten um diesen Satz noch zu gewinnen. Auch im 4. Satz lief es nicht so rund wie wir es uns gewünscht haben. Die Wäselerinnen übten mehr Druck auf uns auf, womit wir sehr zu kämpfen hatten. Die Konzentration war nicht mehr so wie zu Beginn und das ganze Spiel war sehr chaotisch und unpräzis. Wir konnten uns dann doch noch ein bisschen aufraffen und es gelang uns den Vorsprung wieder aufzuholen. Danach was es ein Kopf-an-Kopf Rennen. Die Nerven liegen blank und jetzt musste einfach jeder Service überzeugen und jeder Angriff gezielt gespielt werden. So gelang es uns den letzten Satz mit einem 26:24 abzuschliessen.

    Witer so Froue, mit öich fägts!

    Heyho mojo!!! :)

  • #4

    VBC Uettligen - VBC Konolfingen (13:25/19:25/14:25) (Montag, 19 November 2018 18:40)

    Volleyschoner gesattelt, Schuhe geschnürt, Flasche gefüllt, Frisuren gesetzt. Wir sitzen in der Garderobe, die Stimmung und Energie eher träge und wortlos. Alle scheinen etwas erschöpft von der Woche. Wir raffen uns auf und betreten die Halle in Uettligen, dabei mussten wir uns etwas über den Musikgeschmack der Gegnerinnen fragen. Oder wie jemand von uns meinte: "Das isch doch ke Musig so öppis!" ;-) Nichts desto trotz wärmten wir uns dazu auf und wurden langsam aber sicher kribbelig...

    Wir starten bombastisch in den Match und zeigen uns durchs Band durch von unserer besten Seite. All unsere Ziele gelingen uns. Wir spielen variantenreich, mutig und mit Kopf. Fast alle Spielzüge gelingen uns, Rettungsaktionen zahlen sich aus und die Stimmung auf dem Feld ist einmalig. Durch unsere doch sehr konstante Leistung können wir unsere Gegner im 1. & 2. Satz deutlich abhängen. Im 3. Satz gewinnt Uettligen Vorsprung und baut Druck auf, doch durch das meisterhafte Coaching, gelangen wir wieder auf die Überholspur und schliessen stolz mit einem 3:0 für uns ab.

    Merci Froue, äs het gfägt!

    HeyHo MoJo :)

  • #3

    VBC Konolfingen - SV Strättligen b ( 16:25/ 25:27/ 25:20/ 30:28/ 15:12 ) (Samstag, 17 November 2018 10:56)

    Freitag, 9. November 2018

    Unser 3. Match begann erst um 21:10 leider konnten wir nicht wirklich gut starten und verloren den 1. Satz zu 16. Wir konnten nicht punkten und unser Spiel spielen. Die Gegnerinnen hatten so ein leichtes Spiel.

    Auch im 2. Satz waren wir nicht bereit und hatten Mühe zu punkten jedoch war es ein knapper Satz, den wir nicht für uns entscheiden konnten. Wir wurden ein wenig besser, verbesserte unsere Fehler, mit 25:27 reichte nicht den Satz zu gewinnen.

    Im 3. Satz kämpften wir, es ist unsere Halle hier sind wir Zuhause. Wir wollten die Gegnerinnen nicht so schnell davon kommen lassen. Mit mehr Elan und konzentrierter waren wir in unserem Spiel und gewannen zu 20.

    So jetzt geben wir Gas. Nichts war verloren jetzt sind wir am Zug. Ein langer Satz war dies, wir kämpften um jeden Ball, denn dieses Spiel war noch nicht zu Ende. Mit einem Punktestand von 30:28 gewannen wir diesen. Hart und Streng konnten wir in den letzten Satz starten. Das 2. Punkt wollten wir uns nehmen.

    Mit knappen Vorsprung war es immer Eng, mit einem hin und her wurde der 5. Satz anstrengend. Jedoch gaben wir nicht auf wir wollten den Sieg. Das kämpfen hatte sich gelohnt wir gewannen 15:12. Unser Spiem war um halb 12 dann fertig, wir konnten uns erst im 3. Satz fangen, jedoch reichte es am Ende zum Sieg.

    Hejhou Mojo!!

  • #2

    VBC Wisle - VBC Konolfingen (19:25; 15:25; 25/18; 25/15; 15/8) (Dienstag, 30 Oktober 2018)

    Unser 2. Match gegen VBC Wisle führte uns in eine etwas ältere Turnhalle in Worb. Das Spiel war eine reine Berg- und Talfahrt, wobei unser Team bergab vergass zu bremsen.

    Die ersten zwei Sätze gewannen wir souverän und stark. Wir spielten präzise und mit vielen gekonnten Angriffen setzten wir uns durch. Der Sieg schien schon zum greifen nah.

    Schon bald aber zeigten uns die erfahrenen Worblerinnen, dass sie genauso gut und vor allem präzise spielen. Sie setzten ihre konstante Spielweise fort. Unser Team verfiel in ein kleines Loch, woraus wir uns nicht mehr befreien konnten. Zudem spielten wir auch chaotischer und die Spielzüge waren träger als zuvor. Es schien einfach nicht mehr möglich, die Mauer des VBC Wisle zu durchbrechen. So gleichte der VBC Wisle zum 2:2 aus.

    Schlussendlich kriegten wir auch im letzten Satz die Kurve nicht mehr ganz. Trotz deutlich wacherem Spiel gelang es uns nicht mehr diesen Satz nach Hause zu holen.

    Von dieser Niederlage lassen wir uns aber nicht unterkriegen und zeigen im nächsten Match am 9. November 2018 wieder unsere ganze Stärke.

    Heyho Mojo!

  • #1

    VBC Konolfingen – VG Rüdtligen (25:18; 25:23; 24:26; 25:15) (Sonntag, 28 Oktober 2018 19:30)

    Es ist wieder soweit! Heute starten wir mit neuem Dress, grosser Freude und Motivation in die Volleysaison 18/19. Die Gegnerinnen aus Rüdtligen sind uns noch aus vorherigen Saisons bekannt. Daher wissen wir, dass der Match gegen die routinierten Spielerinnen kein Leichtes wird.

    Bis wir so richtig ins Spiel kommen, verstreichen einige Punkte. Wir liegen aber immer etwas vorne und können nach den ersten Startunsicherheiten Druck aufbauen und unser Spiel durchziehen. Den ersten Satz gewinnen wir mit 25:18.

    Im zweiten Satz geht es ähnlich weiter wie bisher. Jedoch können wir durch unser etwas weniger genauem Spiel nicht mehr so viel Druck machen wie zuvor. Ausserdem leisten unsere Gegnerinnen grossen Widerstand und sind uns dicht auf den Fersen. Wir können unseren leichten Vorsprung aber halten und bringen auch den zweiten Satz mit 25:23 nach Hause.

    Im nächsten Satz müssen wir uns leider geschlagen geben. Die Rüdtligerinnen können mit ihren druckvollen Angriffen punkten, zugleich haben wir Mühe mit dem gegnerischen Block und bringen die Bälle nicht mehr wie gewünscht ins gegnerische Feld. Auch der Service gelingt uns nicht immer und wir machen zu viele Eigenfehler. Wir kämpfen bis zum Schluss, müssen den Satz aber knapp mit 24:26 den Gegnerinnen überlassen.

    Das Ziel ist klar, wir wollen heute drei Punkte holen, deshalb gilt es für den nächsten Satz mit druckvollem Service, genauen Annahmen und abwechslungsreichen Angriffen zu punkten. Wir können dies gut umsetzen und machen kurzen Prozess. Den vierten und letzten Satz entscheiden wir mit 25:15 für uns.

    Heyho Mojo!